Freitag, 5. Mai 2017

Teneriffa für ein paar Tage

Nicht ganze vier Monate her, hat man sich noch auf den Teneriffa Urlaub gefreut bzw. ihn erst gebucht. Ja, nicht mal eine Woche vor den Urlaub haben wir entschieden nach Teneriffa zu fliegen und haben dort sechs Tage die Insel entdeckt.
Damit sich nicht der Ein oder Andere Hoffnung macht, dieser Beitrag ist kein Travelguide, sondern nur ein kleiner Einblick in ein paar Tage, die ich mit meinem Freund auf Teneriffa verbracht habe. 

Mit "wir" meine ich meinen Freund und mich und mit entdecken: mir wurde von meinem Freund gezeigt, was für eine schöne Natur auf dieser Insel ist. Die sechs Tage vergingen natürlich schnell und das einzige was jetzt noch bleibt, sind die Fotos und die Erinnerung an diesen tollen Kurzurlaub. Wir sind während des Semesters geflogen und während der Hochsaison auf Teneriffa. Haben es total verpeilt, dass dort alle älteren Damen und Herren gerade Urlaub machen. Somit hatten wir am Anfang Probleme mit einer Unterkunft. Haben aber auf Airbnb eine Wohnung in der nähe vom Zentrum gefunden. Fürs Übernachten und Duschen hat die Wohnung vollkommen ausgereicht, wenn es jedoch ums kochen ging, so sollte man lieber auswärts essen. Wir haben jeden Morgen Brötchen bei unserem Bäcker des Vertrauens geholt und dort noch ein Kaffee und Orangensaft getrunken. Nachdem ich die Brötchen geschmiert habe, ging es ins Auto die Insel erkunden.
So ganz genau kann ich euch die sechs Tage nicht beschreiben, aber wir waren viel Unterwegs und haben jede Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen gesehen.
Am ersten Tag mussten wir erst mal ankommen, wir sind zwar am Vorabend um 21 Uhr in unserer Wohnung angekommen, aber konnten den Abend auch nicht mehr genießen, außer etwas essen zu gehen und dann auch schlafen. Am nächsten Morgen waren wir somit erst etwas frühstücken, dann eingekauft und haben ein wenig die Gegend erkundet. Wir sind den ersten Tag ruhig angegangen. Der zweite Tag wurde dazu genutzt um auf den Teide zu fahren. Wir sind im Norden aufgefahren und im Süden abgefahren. Ich habe noch nie so eine tolle Natur gesehen. Unten in der Stadt waren Wolken und wir hatten um die 17 Grad. Somit hat es sich gelohnt auf den Berg zu fahren, denn wir sind durch die Wolken ins Sonnenlicht gefahren. Über den Wolken war es frisch und auch sehr windig, aber mein Freund hat es geschafft einen Sonnenbrand zu bekommen.
Am dritten, vierten Tag waren wir Vormittags oder Nachmittags im Einkaufszentrum und danach oder davor ging es zum Strand. Wir waren immer irgendwo unterwegs und somit habe wir uns immer auch mal in einen Stau verfahren, denn um vier haben auch die Spanier Feierabend. Wir haben es uns sehr gut gehen lassen und waren somit in dem ein oder anderen Kaffee oder Restaurant essen, denn bei uns im Apartment konnte man nichts kochen, ohne dass man von kleinen Krabbeltierchen besuch bekam. Ich fand es erstaunlich, dass das Bad sauberer als die Küche war. Zum Glück haben wir dort nur übernachtet, denn länger Leben könnte ich dort nicht, ohne verrückt zu werden.
Am letzten vollen Tag ging es an den "weißen" oder "gelben" Strand. Normalerweise befindet sich auf Teneriffa schwarzer Sand. Das ist das erste mal in meinem Leben, dass ich schwarzen Sand gesehen habe. Er ist nicht so weich wie normaler Sand, denn er fühlt sich eher nach Asche an. Ich hatte öfters auch schwarze Füße gehabt, als es zurück zur Wohnung ging. Aber es hat sich gelohnt. Mir persönlich hat der schwarze Sand besser gefallen, als der helle Sand, denn es ist etwas besonderes, als der aufgeschüttete Sand. Aber jedem gefällt etwas anderes.
Und somit war der Urlaub auch gelaufen. Zurück im kalten Deutschland und einen Hautton brauner.

Vielleicht noch den ein oder anderen Tipp für Teneriffa:
1. Wir waren im Norden, in Puerto de la Cruz, dort ist es viel schöner als im Süden. Im Süden kann man "ohne Angst" ins Wasser gehen, denn es gibt nicht so hoche Wellen und selten Steine im Wasser. Aber dafür könnt ihr im Norden in schönen Buchten Wellen reiten oder einfach die schöne grüne Natur genießen.

2. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann geht auswärts in den kleinen Gassen essen. Denn das Essen und die Bedienung ist unheimlich nett und witzig. Am letzten Abend, vor unserer Abreise waren wir Tapas essen in einer kleinen Gasse und es war bezaubernd. Das Klima, die Bedienung und das Essen haben perfekt zusammen gepasst.

3. Geht shoppen! Ja, in Spanien ist Zara und Mango um einiges günstiger als in Deutschland, aber auch andere Geschäfte haben super Angebote. Ich spare ab jetzt auch für den kommenden Urlaub in Spanien, damit ich schöne Kleider shoppen kann.

Das wären meine drei Tipps, die ich euch ans Herz lege. Wenn du fragen hast, dann kannst du mir jederzeit schreiben.


Kommentare:

  1. Ach wie schön!
    Auch wenn's kein Travelguide ist, sind das tolle Eindrücke!
    Wenn ich Urlaubsposts verfasse, sehen diese meist ähnlich aus! :)
    Da bekomme ich gleich wieder Fernweh!

    AntwortenLöschen
  2. Wooaah was für tolle Fotos! Gerne mehr davon <3
    Liebste Grüße
    Lara

    https://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Eindrücke aus deinem Urlaub, da bekommt man wirklich Lust zu verreisen! Liebe Grüße <3 gertrudepaulina.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Eindrücke :) ich war als Kleinkind auch mal auf Teneriffa. Kann mich aber leider kaum mehr daran erinnern. Ich glaub ich muss unbedingt nochmal hin. Die Natur sieht einfach beeindruckend aus!
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Super schöne Eindrücke <3 Ich war ja noch nie auf Teneriffa, aber steht jetzt ganz weit oben auf meiner Bucket-Liste :)

    Liebste Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Eindrücke und schöne Fotos die Lust auf Reisen machen. In Teneriffa war ich noch nicht, habe aber nur gute Sachen darüber gehört. Wird mal Zeit, dass ich auch hinfliege.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  7. Wow Bilder sagen mehr als 1000 Worte und deine Bilder sind der Hammer. Ich würde am liebsten ins Flugzeug steigen und sofort nach Teneriffa fliegen :O
    Hab einen wunderschönen Tag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Eindrücke von Teneriffa - das Gebiet um den Teide ist einfach atemberaubend.

    Liebe Grüsse, Sonja
    www.littlewhitepages.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)

    Das klingt doch nach einem gelungenen Kurztrip! Ich bin sowieso ein riesen Spanien (und spanische Inseln) Fan, dort gibt es immer so viel zu entdecken... Auf Teneriffa war ich auch noch nicht, aber du hast es mir gerade sehr schmackhaft gemacht :)

    Liebe Grüße
    Jill
    http://www.thesimplelifeblog.de

    AntwortenLöschen